Ausstellung im Trierer Stadtmuseum Simeonstift (u.a.mit Karola Perrot)

19.12.2007

Ausstellung im Trierer Stadtmuseum Simeonstift (u.a.mit Karola Perrot)

Eva-Maria Reuther im Trierischen Volksfreund vom 19.12.2007:

Durchweg Qualität und vorwiegend junge Kunst zeigt die Ausstellung zum Kunstpreis Robert Schuman 2007 im Trierer Stadtmuseum Simeonstift.

Trier. Keine Frage: Seit seiner ersten Auslobung 1991 hat sich der Kunstpreis Robert Schuman zu einer attraktiven Plattform für Künstler der Großregion entwickelt.
Das liegt nicht allein an der opulenten Ausstattung mit 10 000 Euro, sondern auch am vor Jahren eingeführten Intendantensystem, nach dem jeweils ein Kommissar der vier beteiligten Städte Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier vier Künstler auswählt und für seine Stadt ins Rennen schickt.

Die Vorauswahl hat der Qualität des Wettbewerbs ohne Zweifel gut getan. Wer in Trier durch die von Bärbel Schulte betreute und gut inszenierte Ausstellung im Stadtmuseum Simeonstift geht, wird zufrieden die durchweg gute Qualität der Arbeiten wahrnehmen. Frisch, fantasiereich und intelligent stellt sich die Kunstpreis-Schau dar. Freilich auch Ausstellungskommissare strecken sich nach der Decke.
Und so ist die Schau in diesem Jahr vorrangig nicht nur ein Treffen der jungen Kunst (elf der 16 Teilnehmer sind unter 35 Jahren), sondern auch eine Demonstration der sogenannten neuen Medien.[…] Als Außenseiterin präsentiert Karola Perrot klassische, ästhetisch schöne Schwarz-Weiß Fotografie. […]”

Wir freuen uns mit Karola über diesen Erfolg!

© Volksfreund.de 2007. Alle Rechte vorbehalten.

Scroll to Top

Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen