Viele Facetten der Partnerstadt kennengelernt (Bürgerfahrt nach Herzogenbusch)

08.07.2003

Viele Facetten der Partnerstadt kennengelernt

Bürgerfahrt nach Herzogenbusch

Mit einer dreitägigen Bürgerfahrt nach Herzogenbusch bot die Gesellschaft Herzogenbusch-Trier erstmals auch nicht in Vereinen oder Institutionen organisierten Trierern Gelegenheit, die niederländische Partnerstadt näher kennenzulernen. Die Gruppe unter Leitung von Theo Gimmler, Präsident der Partnerschaftsgesellschaft, besichtigte neben den kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten der Innenstadt, wie der Sint-Jans-Kathedrale und den architektonisch imposanten Häuserfassaden am Marktplatz, auch das moderne und wirtschaftlich aufstrebende Herzogenbusch.

Futuristische Wohnprojekte

Dr. Geert Verkuylen, Präsident des Partnerschaftscomitées in Herzogenbusch, stellte den Gästen auf einer Rundfahrt die neuen Gewerbe- und Wohnansiedlungen am Stadtgürtel vor. Dabei beeindruckten besonders die vorbildlich gestalteten Flächen für Wohnen und Arbeiten mit vielen Grünanlagen, ein moderner Sportkomplex sowie futuristische Wohnprojekte. Typische niederländische Landschaften mit Kanälen und Windmühlen erkundeten die Trierer bei einem Ausflug in die Umgebung von Herzogenbusch. Sie waren begeistert von der herzlichen Aufnahme durch die Mitglieder des Herzogenbuscher Comitées und nutzten die Abendstunden zum Informationsaustausch. Eine Bootsfahrt auf der Binnendieze rundete den Besuch bei den niederländischen Freunden ab.

Beigeordnete Elly de Jonge (7. v. r.) empfängt die Gruppe aus Trier um Theo Gimmler, Präsident der Gesellschaft Herzogenbusch-Trier (4. v. r.), im Rathaus von Herzogenbusch.
Foto: privat

Empfang im Rathaus

Höhepunkt der Fahrt war der Empfang im Rathaus durch die Beigeordnete Elly de Jonge. Sie und Gimmler lobten den bisher lebhaften Austausch der verschiedensten Organisationen aus Kultur, Wirtschaft, Bildung und Sport. Beide hoffen, dass sich auch weiterhin viele Bürger beider Städte in Freundschaft treffen und verstehen. Die Gesellschaft Trier-Herzogenbusch will deshalb nach dem Erfolg der ersten Bürgerfahrt weitere Angebote dieser Art in ihr Programm aufnehmen.

Scroll to Top

Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen